Eine kleine Nachtmusik

Musiktage 2019 - Eine kleine Nachtmusik

Eine kleine Nachtmusik

8. Mai, Mittwoch um 20 Uhr
Ahnensaal im Schloss Weitenburg
Weitenburg 1, 72181 Starzach 

Karten:
19.- / 14.- ermäßigt (Studenten, Azubis, Schwerbehinderte)
6.- Kinder, Jugendliche


Mitglieder des SWR Symphonieorchester Stuttgart
Gabriele Turck – 1. Violine
Gesa Jenne – 2. Violine
Ingrid Philippi – Viola
Wolfgang Düthorn – Violoncello
Ryutaro Hei – Kontrabass
Hans Schnieders – Cembalo

Mitglieder des SWR Vokalensemble Stuttgart
Dorothea Winkel – Sopran
Wiebke Wighardt – Mezzosopran

Meisterwerke der Oper und Kammermusik von Wolfgang Amadeus Mozart. 

Gabriele Turck wurde in Bonn geboren. Ihren ersten Violinunterricht erhielt sie mit vier Jahren. Sie studierte als Jungstudentin bei Prof. Igor Ozim in Köln, später bei Prof. David Takeno an der Guildhall School of Music in London und bei Prof. Nora Chastain in Lübeck. Sie ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe (u. a. erster Preis Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“) und konzertiert regelmässig im In- und Ausland. Seit 2005 ist sie Vorspielerin der ersten Geigen beim SWR Symphonieorchester.

Gesa Jenne-Dönneweg studierte an der Musikhochschule Stuttgart bei Prof. Wilhelm Melcher, dem Primarius des Melos-Quartett. Daraus resultierte ein reges Interesse an der Kammermusik, speziell am Streichquartettspiel. Ihr Studium setzte Gesa Jenne-Dönneweg bei Prof. Winfried Rademacher und Prof. Sergej Kraftschenko am Tschaikowsky-Konservatorium fort, begleitet von Meisterkursen bei Wolfgang Marschner (Freiburg) und Dorothy DeLay (New York).

Ingrid Philippi-Seyffer begann ihre musikalische Ausbildung in München und schloss sie in Berlin mit dem Solisten-Diplom ab. Im Anschluss erhielt sie ein Stipendium für die Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker. Seit 1990 ist sie Mitglied des SWR Symphonieorchester Stuttgart in der Funktion als stellvertretende Solo-Bratschistin. Daneben widmet sie sich intensiv der Kammermusik und unterrichtet als Honorarprofessorin an der Musikhochschule Stuttgart.

Wolfgang Düthorn, 1971 in München geboren, studierte Violoncello u. a. in München und Winterthur/Zürich bei J. Polasek, D. Grigorian und R. Wallfisch. 1994 und 1995 erhielt er den Kulturförderpreis Gasteig München und war seitdem Stipendiat der Yehudin Menuhin Gesellschaft. Seit 2006 ist Wolfgang Düthorn Mitglied des SWR Symphonieorchesters.

Dorothea Winkel studierte in Köln und Salzburg, wo sie am Mozarteum ihr Gesangsstudium mit Auszeichnung abschloss. Viele Konzertreisen führten sie ins europäische Ausland. Sie sang u. a. bei den Dresdner Musikfestspielen, den Salzburger Festspielen, dem Holland Festival und den Festspielen Zürich. Die Aufnahme der Oper „Kopernikus”, wo sie den Sopran sang, landete auf der Bestenliste des Deutschen Schallplattenpreises und wurde mit International Classical Music Award 2017 ausgezeichnet.

Wiebke Wighardt wurde 1983 in Schleswig geboren. Nach dem Abitur studierte sie Gesang bei Martha Sharp am Mozarteum in Salzburg und schloss das Studium 2010 mit dem Master ab. Sie ist seit 2012 Mitglied des SWR Vokalensembles.