Swing Evergreens

Swing Evergreens

Swing Evergreens

Solisten:
Chris Murray, Gesang, einer der profiliertesten Musicaldarsteller Deutschlands
Bea Michalski, Gesang und Klavier

  • Time of my life (aus Dirty Dancing)
  • You‘re the one that I want (aus Grease)
  • Up where we belong (Joe Cocker & Jennifer Warnes)
  • The Prayer (Carole Bayer Sager & David Foster)
  • The Lady is a tramp (Version: Lady Gaga & Tony Bennett)
  • It don‘t mean a thing (Version: Lady Gaga & Tony Bennett)
  • Boote in der Nacht (aus Elisabeth)
  • Something Stupid (Frank & Nancy Sinatra)
  • Totale Finsternis (aus Tanz der Vampire)

… und vieles mehr

Freitag, 11. Mai 2018, 20 Uhr
Wasserschloss Glatt

Karten: 19.-/14.- erm. (Studenten, Azubis, Schwerbehinderte)
Kinder, Jugendliche 6,-


Chris Murray

Der gebürtige Braunschweiger wuchs zweisprachig in Berlin und New York auf, wo er seine Ausbildung (Gesang und Regie) absolvierte. Seine weiteren Gesangsstudien führten ihn nach Stuttgart an das Opernstudio Herta Kalcher und in Berlin zu Prof. Ks. William Murray.
Sein Deutschlanddebüt erfolgte 1997 bei „Das Phantom der Oper“. Anschließend sang er den Vater in Martin Doepkes „Die Schöne und das Biest“. 1999 wirkte er in der Uraufführung von Disneys „Der Glöckner von Notre Dame“ im Theater am Potsdamer Platz Berlin mit. In der „Les Misérables“-Produktion im Berliner Theater des Westens (2003/04) war Chris Murray in beiden Hauptrollen, als Jean Valjean wie Javert, zu erleben.

Weitere Stationen: Opernhaus Halle, Erfurter DomStufen-Festspiele, Landestheater Detmold, Theater Regensburg, Freilichtspiele Mecklenburg, Staatstheater Schwerin, Berliner Schillertheater, Stadttheater Baden bei Wien, Staatsoperette Dresden, Gärtnerplatztheater München, Staatstheater Darmstadt, Landestheater in Innsbruck und viele mehr.

Es folgten zahlreiche CD- und DVD-Produktionen.

Chris Murray wurde 2015 für seine Interpretation des „Dracula“ 2013-15 in Pforzheim von den Lesern der Musicalzeitschrift Da Capo zum besten Darsteller gewählt.

Bea Michalski

Bea Michalskis Pianistenkarriere ist wahrscheinlich dem Umstand zu verdanken, dass sie es sich als Zwölfjährige in den Kopf gesetzt hatte, ihren Eltern eine Weihnachts-CD einzuspielen. Der daraus resultierende Erfolg schlug Wellen: Alsbald war sie geschätzte Begleiterin der Schulchöre und bereicherte auch mit ihren Solo-Auftritten sämtliche Schulveranstaltungen.

Schon bald faszinierten sie die kreativen Freiräume der Pop, Rock und Jazzmusik mindestens genauso wie der reichhaltige Erfahrungsschatz der klassischen Altmeister, sodass sie wenig später ihre ersten Banderfahrungen als Keyboarderin und Sängerin sammelte.

Seit 2012 studiert Bea Michalski an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart Schulmusik mit Hauptfach Jazzpiano, seit 2016 ergänzend im Verbreiterungsfach Jazz- und Popularmusik.

Sie wirkte als Keyboarderin im Musical Tarzan am Stage Apollo Theater Stuttgart mit, besitzt ein eigenes Tonstudio und ist Produzentin von eigenen Bandprojekten.

Bea Michalski wirkt seit 2018 als Lehrerin der städtischen Musikschule Horb a. N. Zu Ihren wichtigsten Zielen gehört die Integration mehrerer pädagogischer wie musikalischen Bereiche (Jazz, Klassik und Pop) –
nicht nur pianistisch, sondern auch im Bereich Gesang und Sprechen.